Motorradhose Test

Motorradhosen – Vergleich und Kaufratgeber

question-423604_1280Einige Motorradfahrer nutzen ihr Motorrad nur in der Freizeit. Bist Du jedoch ein Motorradfahrer der seine Maschine tagtäglich nutzt? Soll es schnell gehen, neigst Du vielleicht auch dazu, schnell die Motorradjacke über die Alltagskleidung zu ziehen und Dich auf die Maschine zu schwingen. Weder Deine Lieblingsjeans noch eine andere Hose ist jedoch dazu geeignet, Deine Beine beim Motorradfahren bei einem Sturz oder einem Unfall ausreichend zu schützen. Spezielle Motorradhosen sollte jedoch nicht nur den ausreichenden Schutz bieten sondern darüber hinaus auch eine hohe Funktionalität. Im Motorradhose Test werden die unterschiedlichsten Motorradhosen getestet, um deren Sicherheitsaspekte genauer unter die Lupe zu nehmen. Der Motorradhose Test soll jedoch auch klären, wie einfach die Motorradhosen in ihrer Handhabung sind, ob sie bei herkömmlichen Alltagsaktivitäten störend sind und ebenso, ob man mit ihnen bei wärmeren Temperaturen ins schwitzen geraten kann. Ein besonders hartes Testkriterium im Motorradhose Test ist jedoch die Verarbeitung dieser, denn gerade die Verarbeitung hat einen sehr hohen Einfluss auf die Gesamtnote im Motorradhosen Vergleich.


Motorradhose Test – die Top 5

Der Motorradhose Test hat festgestellt, das die Schutzfunktionen bei den Motorradhosen mehr oder weniger gleich sind. Der Motorradhosen Vergleich zeigt, das sie einen Aufprallschutz bei Stürzen bieten, einen Schutz vor Witterungseinflüssen wie Feuchte und Nässe sowie auffällige Farben und eingebaute Reflektoren zur besseren Sichtbarkeit. Möchte man eine Motorradhose kaufen, so sollte man sich im Vorfeld im Motorradhosen Vergleich informieren. Im Einzelnen:

Platz 1 – German Wear Motorradhose Cordura schwarz

 

111Wie der Motorradhose Test zeigt, bietet German Wear hochwertige Motorradhosen zu einem günstigen Preis. Bei der German Wear Motorradhose Cordura schwarz handelt es sich um Textil Motorradhosen, welche Kombigeeignet ist. Durch einen Reißverschluss kann sie mit der passenden Jacke zu einer Kombi kombiniert werden. Der Motorradhose Test zeigt, das die Motorradhosen aus Cordura Polyester 600D besteht mit einer wasserabweisenden Taffeta-Schicht aus Nylon, welche sich unter dem Polyester Steppinnenfutter befindet. Der Motorradhose Test zeigt jedoch auch, das die German Wear Motorradhosen nicht nur wasserabweisend sondern auch windabweisend ist. Einen umfangreichen Schutz bieten zudem die Projektoren, welche sich sowohl an den Knien als auch an den Oberschenkeln befinden. Die sich auf den Oberschenkeln befindlichen Taschen können bequem mit Klettverschluß verschlossen werden. Durch einen Klettverschluß sowie einen Reißverschluss an den Beinen können die German Wear Motorradhosen etwas geöffnet werden. Dies ist besonders praktisch bei der Verwendung von Motorradstiefeln. Der Motorradhose Test zeigt jedoch auch, das die German Wear Motorradhose eine sehr gute Polsterung bietet.
Der Motorradhose Test hat jedoch auch festgestellt, das die German Wear Motorradhosen aufgrund ihres speziellen geriffelten Stretchstoffes am Gesäß sowie an den Knien einen besonders guten Sitz bietet. Durch das herausnehmbare Innenfutter kann sie ganzjährig genutzt werden.



Platz 2 – Heyberry sportliche Motorradhose schwarz/grau

2 22Die sportliche Motorradhosen in Schwarz/grau kommen aus dem Hause Heyberry. Der Motorradhose Test hat festgestellt, das sie äußerlich aus Maxdura besteht. Das verwendete Material bietet eine hohe Strapazierfähigkeit. Das Material bietet jedoch auch eine sehr hohe Pflegeleichtigkeit.
Sowohl am Knie als auch an der Hüfte befinden sich integrierte SOFTOAM Projektoren. Ausgestattet sind die Heyberry sportliche Motorradhosen in schwarz/grau mit einem langen sowie einem kurzen Reißverschluss, mit der man die Motorradhosen mit der passenden Jacke zu einer Kombi zusammenfügen kann. Der Motorradhose Test zeigt, das die Heyberry Motorradhose sowohl wasserdicht als auch atmungsaktiv ist. Wie der Motorradhose Test zeigt, befinden sich an den Oberschenkeln Lüftungsreißverschlüsse, welche wasserdicht sind. Im Inneren sind die Motorradhosen mit einem Netz-Innenfutter ausgestattet. Für eine individuelle Weitenregulierung beim Tragen von Motorradstiefeln bieten die Heyberry Motorradhosen einen Klettverschluss sowie einen Reißverschluss. Der Klettverschluss am Bund der Heyberry sportlichen Motorradhosen schwarz/grau bietet eine individuelle Weitenregulierung. Zudem ist der Bund mit Stretcheinsätzen ausgestattet für einen besonders bequemen Sitz. Ebenfalls an den Kniekehlen findet man Stretch-Einsätze für eine hohe Beweglichkeit. Für noch mehr Funktionalität bieten die Heyberry sportliche Motorradhosen schwarz/grau sowohl zwei Außentaschen wie auch zwei aufgesetzte Taschen.



Platz 3 – Heyberry sportliche Motorradhose schwarz

Motorradhose Test MotorradhoseEbenfalls aus dem Hause Heyberry stammt die sportliche Motorradhosen schwarz. Wie der MotorradhoseTest zeigt, handelt es sich bei diesen Motorradhosen um hochwertig verarbeitete und besonders leichte Tourenhosen in einer soliden Ausführung als Motorrad Jeans. Hergestellt wurde sie aus qualitativ hochwertigen Materialien. Die Motorrad Jeans ist besonders atmungsaktiv, da sie integrierte Klimamembranen bietet. Bei dem äußerlich verwendeten Materialien handelt es sich um Maxdura. Bei diesem verwendeten Material handelt es sich von Haus aus um ein Material, welches sowohl wasser- als auch winddicht ist. Auf diese Weise ist bei der Verwendung der Heyberry sportlichen Motorradhosen schwarz keine spezielle Nachbehandlung erforderlich. Die Motorrad Jeans ist zudem abriebfest. Durch den Einsatz von Projektoren an der Hüfte sowie an den Knien kann die Motorrad Jeans auch in puncto Sicherheit überzeugen.
Eine individuelle Weitenregulierung wird durch den Klettverschluss am Bund geboten. Ebenso bieten der Reißverschluss sowie der Klettverschluß am Bein ebenfalls eine Weitenregulierung. Praktisch ist diese vor allem beim Tragen von Motorradstiefeln. Der Motorradhose Test zeigt jedoch auch, dass die Stretcheinsätze am Bund für einen besonders bequemen Sitz sorgen. Stretch Einsätze findet man jedoch auch in den Kniekehlen, was für eine hohe Beweglichkeit sowohl beim Motorrad fahren sowie auch im Alltag sorgen.



Platz 4 – Protectwear Motorrad Lederhose schwarz

Motorradhose Motorradhose TestDie Protectwear Motorradhosen schwarz sind der Klassiker unter den Motorradhosen. Bei dem hier verwendeten Material handelt es sich um echtes Rindsleder. Leder ist das Material, welches jeder mit dem Motorradfahren assoziiert, wie der Motorradhose Test beweist. Die Protectwear Motorrad Lederhose überzeugt durch ihre Robustheit sowie durch ihre besondere Langlebigkeit. Möchte man eine solche Motorradhose kaufen, so sollte bereits beim Kauf auf einen optimalen Sitz geachtet werden, da sich Leder mit der Zeit dehnt. Viele Motorradfahrer tragen ihre Protectwear Lederhose über viele Jahre hinweg, ohne dass deren Qualität darunter leidet. Zudem besticht die Protectwear Motorrad Lederhose schwarz sehr gute Sicherheitseigenschaften. Sie ist besonders abriebfest und bietet so einen angemessen Schutz bei Stürzen oder Unfällen. Die Dicke des Rindsleders beträgt bei der Protectwear Motorrad Lederhose schwarz ganze 1,3 mm sowie mit doppelten Nähten. Bewährt hat sich die Protectwear Motorrad Lederhose vor allem deshalb, da sie durch einen Reißverschluss mit der passenden Jacke zu einer Kombi verbinden lässt. Auf diese Weise kann nicht nur die Zugluft beim Motorrad fahren verringert werden sondern es können die einzelnen Reißverschlüsse nicht mehr unabhängig voneinander verrutschen. Für eine hohe Sicherheit ist die Protectwear Motorrad Lederhose sowohl an der Hüfte als auch an den Knien mit herausnehmbaren Projektoren ausgestattet. Zum Lieferumfang der Protectwear Lederhose gehören Knieschleifer, welche mit Hilfe von Klettverschlüssen gehalten werden.



Platz 5 – German Wear Motorradhose Kevlar Jeans

5 MotorradhoseDie Motorradhosen Kevlar Jeans kommen aus dem Hause German Wear. Wie der Motorrad Jeans Test zeigte, bieten diese Motorradhosen nicht nur eine besonders hohe Abriebfestigkeit sondern sie ist zudem auch brandfest. Hierfür bietet sie an den Oberschenkeln sowie an den Knien insgesamt 4 Aramid Kevlar Einsätze. Das Außengewebe der Motorradhosen Kevlar Jeans aus dem Hause German Wear besteht aus 100 Prozent Baumwolle und wurde nach Twillmethode gewebt. Das Innenfutter besteht aus 60 Prozent Aramid sowie 40 Prozent Polyester. An der Hüfte, dem Gesäß sowie an den Knien findet man Materialdopplungen für einen besonders hohen Schutz bei Stürzen und Unfällen. Die Materialdopplungen sowie die Kevlar-Einsätze sitzen genau an den hierfür vorgesehenen Stellen. Ebenfalls ausgestattet sind die Motorradhosen Kevlar Jeans mit Projektoren für eine gute Sichtbarkeit. Aufgrund dessen, das die Projektoren herausnehmbar sind, sind die Motorradhosen auch für den Alltag ohne Motorrad absolut tauglich. Die tiefschwarze Farbe macht sie sogar bürotauglich. Wie eine normale Jeans können die Motorradhosen mittels eines Reißverschlusses sowie eines Knopfes am Bund sicher verschlossen werden.

Ebenso verfügt sie über Laschen am Bund, so das hieran auch ein Gürtel problemlos befestigt werden kann. Sie bietet eine hohe Passgenauigkeit, so dass man die normale Jeansgröße bestellen kann, wenn man diese Motorradhose kaufen möchte.


Fazit

ausrufezeichenDie im Motorradhosen Vergleich herausragenden Produkte bieten alle eine hohe Sicherheit sowie eine hohe Funktionalität. Die verwendeten Materialien sind besonders abriebfest und zudem auch wind- und wasserabweisend gehalten ohne eine spezielle Nachbehandlung. Platz Eins haben die German Wear Motorradhosen Cordura schwarz belegt, da sie aufgrund ihres herausnehmbaren Innenfutters ganzjahresgeeignet ist. So kommt man auch in der wärmeren Jahreszeit mit ihr nicht ins schwitzen und in den kälteren Monaten bietet sie mit dem Innenfutter ausreichende Wärme und sind bei nassem, kalten und windigen Wetter angenehm zu tragende Motorradhosen. Zudem bietet sie aufgrund ihres Materials eine schnelle Trocknung im Fahrtwind.



Motorradhose Test – Kaufratgeber

pen-1587565_1280Alle Motorradfahrer, egal ob sie ihr Motorrad täglich nutzen oder nur in der Freizeit, sollten beim Motorradhose kaufen nicht sparen. Wie der Motorradhose Test zeigt, sollen sie im Falle eines Sturzes oder eines Unfalls vor schweren Verletzungen schützen sowie natürlich auch vor Wind, Wasser und anderen Witterungseinflüssen.

Material

sewing-1229711_1280Motorradhosen findet man heute sowohl aus Leder wie auch aus Textilmaterialien. Die verwendeten Materialien sollten besonders widerstandsfähig sein. Motorradhosen aus Leder bietet nicht nur eine besonders hohe Reißfestigkeit sondern sie bietet auch einen besseren Schutz gegen Abriebbelastungen. Hierfür sollte das verwendete Leder eine Stärke von 1mm bis zu 1,5mm aufweisen. Weist das Leder eine höhere Dicke auf, so kann es sich negativ auf den Tragekomfort auswirken. Als Motorradfahrer hast Du dann nicht nur mit einer eingeschränkten Bewegungsfreiheit zu kämpfen sondern ebenso mit einer höheren Temperaturentwicklung. Motorradhosen aus Leder sind besonders lange haltbar und zeigt auch nach Jahren des Tragens kaum Verschleißerscheinungen.
Textilmaterialien setzen sich bei Motorradhosen aus mehreren Lagen zusammen. Als Außenschicht wird hier gern Cordura verwendet. Je nach Hose wird das Cordura mit reißfesten Kevlarfasern verbunden, was einen höheren Schutz bietet. Motorradhosen besitzt zudem eine besondere Beschichtung, um eine hinreichende wasserabweisende Wirkung zu erzielen.

Größe und Verarbeitung

Motorradhosen wird in den meisten Fällen in herkömmlichen Konfektionsgrößen angeboten. Hier sollte vor allem auf eine ausreichende Länge an den Hosenbeinen hauptsächlich in der Sitzposition auf dem Motorrad geachtet werden. Die Länge sollte hierbei unbedingt bis unter die Wade reichen. Optimal ist es, wenn die Nähte im Inneren liegen, damit es im Fall eines Sturzes nicht zu Aufreibungen kommt. Die Beinteile sollten immer aus einem Stück bestehen. Vorhandene Reißverschlüsse sollten sich leicht öffnen und schließen lassen sowie verdeckt sein.

Hier findest Du: